11.10.2017

Bürgerstiftung und Brass Band starten Projekt „Jedem Kind ein Instrument“


Anmeldedaten und Informationen sind auf der Homepage der Bürgerstiftung zu finden

Am 13. November startet die erste Bläsergruppe im Rahmen des Projekt „Jedem Kind ein Instrument“ der Bürgerstiftung Biblis in Kooperation mit der Brass Band Biblis. Die Initiatoren freuen sich nun auf viele musikinteressierte Kinder und Jugendliche. Foto: Eva Wiegand

BILIS – In Kooperation mit der Brass Band Biblis hat die Bürgerstiftung ein großartiges Projekt angestoßen: Am 13. November startet die erste Bläsergruppe für Kinder im Alter von zehn bis circa 15 Jahren  im Rahmen des Projekt „Jedem Kind ein Instrument“.  Ziel dabei ist es, jedem Kind die Möglichkeit zu bieten, ein Instrument erlernen zu können. Für Kinder und Jugendliche aus der Gemeinde Biblis ist die Teilnahme an der Bläsergruppe kostenlos. Die Kosten für den Musikunterricht, der ab dem 13. November immer montags von 17 und 18 Uhr unter Leitung von Musiklehrer Stanislav Klimov in der Riedhalle stattfindet, übernimmt die Bürgerstiftung Biblis. „Die Idee ist beim Frühlingsfest entstanden“, berichtete Brass Band-Dirigent Thomas Reis, der von dem Projekt begeistert ist. Schließlich soll in der Gruppe die Teamfähigkeit gefördert werden und der Spaß an der Musik im Vordergrund stehen. Selbstverständlich gibt es auch Erklärungen zum Instrument und Notenkunde gehört ebenfalls zum Unterrichtsplan. Auch das Mitspielen bei der Brass Band ist durchaus gewünscht. „Die Bürgerstiftung beschäftigt sich schon lange mit dem Gedanken, etwas im musikalischen Bereich zu bieten“, erklärte Britta Spatz, erste Vorsitzende der Bürgerstiftung, und da das Projekt Life Kinetik in diesem Jahr ausläuft, startet die Bürgerstiftung nun mit „Jedem Kind ein Instrument“ durch. Der Anmeldebogen ist auf der Homepage der Bürgerstiftung unter www.buergerstiftung-biblis.de zu finden und ist ausgefüllt per Post oder Email an die Bürgerstiftung zu senden. Einen Namen für die Gruppe gibt es bisher nicht, „den dürfen sich die Kinder selbst überlegen“, so Spatz. Die Anmeldung ist bis zum Informationsabend am 6. November möglich. Eva Wiegand

Presse - Archiv